Newsletter 02

Sie lesen den zweiten Newsletter der Kritischen Plattform Stadtwache Linz:

# 01 # Stadtwache? Ordnungsdienst? Trotzdem dagegen!

Auch wenn die Stadtwache in Ordnungsdienst umbenannt wird, die Idee dahinter bleibt die gleiche – und unsere Meinung dazu ebenfalls! Egal mit welchem Namen ausgestattet, wir brauchen keine uniformierten Patrouillen in unserer Stadt. Denn die schleichende Militarisierung unserer Gesellschaft kann nur zu mehr sozialen Problemen und Ausgrenzung der schlechter gestellten Randgruppen unserer Gesellschaft führen. Wer Probleme lösen will, muss in soziale Maßnahmen investieren.

# 02 # BürgerInnen-Initiative

Das erstes Ziel wurde erreicht: Mehr als 1000 Unterschriften wurden binnen zwei Wochen gegen die geplante Stadtwache gesammelt. Damit ist die erste Hürde geschafft, nun muss der Bürgermeister innerhalb von zwei Wochen das Anliegen der Initiative öffentlich kundmachen und eine neue Unterschriftenliste für vier Wochen auf den Gemeindeämtern auflegen. Wenn in diesen vier Wochen 3.000 Personen die BürgerInneninitiative unterzeichnen, muss der Gemeinderat das Ansinnen der Initiative wie einen Antrag behandeln und über die Abschaffung der Stadtwache abstimmen.

Mehr Infos: https://www.stadtwachelinz.at/erstes-ziel-erreicht-mehr-als-1000-unterschriften-gegen-die-geplante-stadtwache

# 03 # Spendenkonto

Das Engagement für die BürgerInnen-Initiative erfolgt auf ehrenamtlicher Basis, dennoch werden bald Kosten für Plakatkampagnen, Flugzettel, Inserate und andere Drucksorten  anfallen. Daher wurde folgendes Spendenkonto eingerichtet:

Kontobezeichnung:  „Keine Stadtwache“

Kto-Nr: 55162069557
BLZ: 12000
Bank Austria

Mehr Infos: https://www.stadtwachelinz.at/neues-spendenkonto-der-burgerinneninitiative

# 04 # Medienspiegel

Das Thema Stadtwache bleibt ein heißes Eisen, dies zeigt sich auch in dem noch immer großen Medienecho: Alleine 13 Berichte in den letzten Tagen!

# 05 # Blog

Wir haben uns wieder über einige Beiträge von engagierten KünstlerInnen und SchriftstellerInnen freuen dürfen, sowie über einen sehr interessanten Bericht:

# 06 # Informiert bleiben, mithelfen

Jede/r kann seine/n Beitrag zum kritischen Diskurs leisten:

  • Empfehlen sie unsere Homepage weiter.
  • Senden sie unseren Newsletter weiter und motivieren sie ihre FreundInnen und Bekannte, ihn ebenfalls zu abonnieren.
  • Treten sie der Facebook Gruppe bei, und laden sie ihre FreundInnen ein!
  • Werden sie selbst tätig und helfen sie uns in der Organisation mit. Kontaktieren sie uns!

# 07 # Und Schluß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.