Archives

Archive for März, 2010

Jung und Alt, Österreicher und Zuwanderer beantworten Fragen zur geplanten Linzer Stadtwache:

Mrz 29th, 2010 | Filed under Allgemein

Uns hat heute die freudige Botschaft erreicht, dass das Projekt „Watchdogwatcher“ von der strengen Jury des KUPF-Innovationstopfs als förderwürdig erachtet wurde. Die KUPF hat den vom Land OÖ finanzierten Topf heuer unter das Thema „Mit Sicherheit?“ gestellt:

Grenzenlose Sicherheit! Ein Widerspruch?

Der KUPF-Innovationstopf 2010 lädt ein, sich mit dem Begriff Sicherheit und den implizierten Konsequenzen konkret auseinander zu setzten, Kontinuitäten, Parallelen, Abhängig- oder Widersprüchlichkeiten zu beleuchten, die Bedrohung, welche vom „Sicherheitsdiskurs“ ausgeht, im eigenen Umfeld zu erkennen und wirksame Gegenstrategien zu entwickeln, um sich mühsam erstrittene Freiheiten nicht wieder weg sichern zu lassen.

Die KUPF fordert auf, aktiv zu werden, und sich dem massiven Sicherheits(d)ruck mit praktikablen Modellen entgegen zu setzen!

MIT SICHERHEIT!

Das Projekt „Watchdogwatcher“ besteht aus vier Modulen, das erste davon ist diese Homepage selbst. Die anderen drei Module werden sich ganz konkret mit der Stadtwache befassen, sollte sie Wirklichkeit werden – was ja die BürgerInnenInitiative zu verhindern versucht. Wir möchten noch keine Details verraten, aber alle Infos werden zur gegebenen Zeit hier veröffentlicht. Wir legen euch das Abonnement des Newsletters ans Herz, damit ihr uptodate bleibt.

Insgesamt 12 Projekte wurden ausgewählt, die komplette Liste findet sich auf der Homepage der KUPF. Auch ein zweites Projekt zur Stadtwache wirft schon seinen Schatten voraus…

Mrz 27th, 2010 | Filed under Sicherheit

Heute hat uns wieder ein neues Gedicht von S.H. erreicht, das erste findet sich hier:

Gesicht Stadtwache

Echt lächerlich, diese Sache!
nach diesem Linz09 wollen einige eine Stadtwache
und kriminalisieren, was es nicht gibt –
und den Focus auf ein Thema schiebt
das nicht der Wahrheit entspricht;
damit verliert Linz ihr Gesicht…
Und als ob es nur das wär?!
Es fällt – dran zu glauben – echt schwer,
dass Grenzen zu wahren sind,
wo die Befugnis endet und wo sie beginnt!
Auch Unkosten werden gefressen –
diese wären anderswo besser bemessen!

Von S.H.

Mrz 26th, 2010 | Filed under Allgemein

Sie lesen den zweiten Newsletter der Kritischen Plattform Stadtwache Linz:

# 01 # Stadtwache? Ordnungsdienst? Trotzdem dagegen!

Auch wenn die Stadtwache in Ordnungsdienst umbenannt wird, die Idee dahinter bleibt die gleiche – und unsere Meinung dazu ebenfalls! Egal mit welchem Namen ausgestattet, wir brauchen keine uniformierten Patrouillen in unserer Stadt. Denn die schleichende Militarisierung unserer Gesellschaft kann nur zu mehr sozialen Problemen und Ausgrenzung der schlechter gestellten Randgruppen unserer Gesellschaft führen. Wer Probleme lösen will, muss in soziale Maßnahmen investieren.

# 02 # BürgerInnen-Initiative

Das erstes Ziel wurde erreicht: Mehr als 1000 Unterschriften wurden binnen zwei Wochen gegen die geplante Stadtwache gesammelt. Damit ist die erste Hürde geschafft, nun muss der Bürgermeister innerhalb von zwei Wochen das Anliegen der Initiative öffentlich kundmachen und eine neue Unterschriftenliste für vier Wochen auf den Gemeindeämtern auflegen. Wenn in diesen vier Wochen 3.000 Personen die BürgerInneninitiative unterzeichnen, muss der Gemeinderat das Ansinnen der Initiative wie einen Antrag behandeln und über die Abschaffung der Stadtwache abstimmen.

Mehr Infos: https://www.stadtwachelinz.at/erstes-ziel-erreicht-mehr-als-1000-unterschriften-gegen-die-geplante-stadtwache

# 03 # Spendenkonto

Das Engagement für die BürgerInnen-Initiative erfolgt auf ehrenamtlicher Basis, dennoch werden bald Kosten für Plakatkampagnen, Flugzettel, Inserate und andere Drucksorten  anfallen. Daher wurde folgendes Spendenkonto eingerichtet:

Kontobezeichnung:  „Keine Stadtwache“

Kto-Nr: 55162069557
BLZ: 12000
Bank Austria

Mehr Infos: https://www.stadtwachelinz.at/neues-spendenkonto-der-burgerinneninitiative

# 04 # Medienspiegel

Das Thema Stadtwache bleibt ein heißes Eisen, dies zeigt sich auch in dem noch immer großen Medienecho: Alleine 13 Berichte in den letzten Tagen!

# 05 # Blog

Wir haben uns wieder über einige Beiträge von engagierten KünstlerInnen und SchriftstellerInnen freuen dürfen, sowie über einen sehr interessanten Bericht:

# 06 # Informiert bleiben, mithelfen

Jede/r kann seine/n Beitrag zum kritischen Diskurs leisten:

  • Empfehlen sie unsere Homepage weiter.
  • Senden sie unseren Newsletter weiter und motivieren sie ihre FreundInnen und Bekannte, ihn ebenfalls zu abonnieren.
  • Treten sie der Facebook Gruppe bei, und laden sie ihre FreundInnen ein!
  • Werden sie selbst tätig und helfen sie uns in der Organisation mit. Kontaktieren sie uns!

# 07 # Und Schluß

Mrz 25th, 2010 | Filed under Allgemein